Was kostet eine Online-Scheidung? Jetzt ausrechnen!

Niedrigstpreisgarantie

Eine Scheidung ist mit vielen finanziellen Einbußen verbunden. Die Wohnungseinrichtung muss aufgeteilt, neue Möbelstücke und Einrichtungsgegenstände müssen angeschafft werden. Nicht zuletzt fallen zusätzliche Kosten für die Anmietung einer oder gar von zwei neuen Wohnungen an. Sofern die Ehewohnung das Eigentum der Eheleute ist, muss diese in der Regel zu einem geringeren Preis verkauft werden, als sie seinerzeit gekauft wurde. Auch der Unterhalt für Kinder drückt das jeweilig verfügbare Budget erheblich. Diese Aufzählung könnte noch beliebig weiter fortgeführt werden – daher steht außer Frage, dass eine Scheidung eine äußerst kostspielige Angelegenheit ist.

Rechtsanwalt Thomas Scuric stellt sicher, dass bei einer Scheidung online nur die notwendigsten Kosten anfallen. Es werden selbstverständlich alle Möglichkeiten der Kostenreduktion wahrgenommen. Beispielsweise können bestehende Verbindlichkeiten geltend gemacht werden, die den Streitwert der Scheidung um einiges reduzieren.

Die Sparvorteile im Überblick:

  1. Antrag auf Reduzierung des Streitwertes um bis zu 30% wird eingereicht
  2. Bei einer einvernehmlichen Scheidung ganze 50% sparen
  3. Reduktion durch Verbindlichkeiten und Unterhaltspflichten
  1. Reduktion des Streitwertes um 30%

Bei einem Online Scheidungsverfahren beantrage ich die Reduzierung des Streitwertes um 30%. Die letzendliche Gewährung liegt allerdings im Ermessen des Gerichts. In der Vergangenheit haben die Gerichte die Streitwertreduzierung jedoch meist vorgenommen, da der Aufwand bei einer einvernehmlichen Scheidung – um die es sich bei einer online-Scheidung meist handelt - viel geringer ist, als bei einem streitigen Verfahren. Da ich als Anwalt den Streitwert nicht selbst festlegen kann, ist es leider auch nicht möglich hierfür eine Gewähr zu geben.

  1. Eine einvernehmliche Scheidung spart zusätzlich 50%

Bei einer Scheidung muss der Antrag über einen Rechtsanwalt eingereicht werden. Allerdings brauchen sich nicht beide Ehepartner von einem eigenen Anwalt vertreten zu lassen. Sofern sich also die Eheleute über die Trennung geeinigt haben, kann die Ehe einvernehmlich geschieden werden. Die Kosten für den zweiten Anwalt können eingespart werden, indem nur eine Partei den Scheidungseintrag über seinen Anwalt stellt und die andere Partei diesem einfach zustimmt.

  1. Scheidungskosten-Reduktion durch Verbindlichkeiten und Unterhaltspflichten

Ausschlaggebend für die Höhe des Streitwertes sind die Einkünfte der Ehepartner. Wenn bereits bei der Einreichung des Antrages auf bestehende Verbindlichkeiten hingewiesen wird, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Gerichte den Streitwert sehr viel niedriger ansetzen. Jedes minderjährige Kind stellt außerdem Unterhaltspflichten dar, die ebenfalls geltend gemacht werden können. Pauschal kann ein Antrag gestellt werden, damit direkt ein Betrag von 250,00 € vom Streitwert abgezogen wird. Auch hier gilt, dass die letztendliche Entscheidung das Gericht trifft und es mir als Anwalt nicht möglich ist, eine Garantie hierfür zu geben.

 

Rechtsanwalt Thomas Scuric berät Sie gern ausführlich in allen Fragen rund um die Möglichkeiten einer Scheidungskosten-Reduktion.

Gebührenfreie Hotline

0800 - 403 503 3
Mo.-Fr. von 9-13 und 14-18 Uhr.
(Erstinformationen und Kostenvoranschlag
sind immer kostenlos)

Ablauf einer Online-Scheidung

  • 1Sie berechnen mit dem Kalkulator die voraussichtlichen Scheidungskosten einfach selbst, tragen die benötigten Angaben in das bereitstehende Scheidungsformular ein und senden es an uns ab.
    Zum Scheidungsformular
  • 2Der Kostenvoranschlag wird auf Basis der angegebenen Daten berechnet und der Entwurf des Scheidungsantrags erstellt und vertraulich behandelt.
  • 3Nachdem Sie uns die Vollmacht erteilt haben, reichen wir als Ihr Scheidungsanwalt die Scheidung bei Gericht ein.
  • 4Das zuständige Amtsgericht in Ihrer Nähe legt den Scheidungstermin, zu dem beide Ehegatten erscheinen müssen, fest. Fertig, nach ca. 15 min, sind Sie geschieden!